Tips – Tricks – Techniken
Zitieren und Recherchieren
Andreas Stumm
Christian Wolkersdorfer
 
Warum korrekt zitieren?
Welche Zitierweisen gibt es?
Wie wird zitiert?
Welche Kataloge gibt es?
Elektronische Zeitschriften
CD-ROMs und Dokumentlieferung
Online-Recherchen
GeoGuide
Zitieren und Recherchieren
Inhalt
 
Diebstahl geistigen Eigentums
(Urheberrechtsgesetz)
Nachvollziehen der wissenschaftlichen Ergebnisse
Wiederfinden von verwendeter Literatur
Aberkennung des Titels
Warum korrekt zitieren?
 
Ziffern
[1];
1
Namen-Datum-System
Müller, 1987; Müller 1987
STUMM, 1998; STUMM 1998
Fußnoten
3)
Kombiniertes Namen-Ziffern-System
Müller
3
Welche Zitierweisen gibt es?
 
Nummern fortlaufend in Zitierreihenfolge
[1] Stumm, A. (1998)
[2] Jereszeck, D. (1978)
Nummern alphabetisch
[1] Jereszeck, D. (1978)
[2] Stumm, A. (1998)
Namen alphabetisch
Jereszeck, D. (1978)
Stumm, A. (1998)
Welche Zitierweisen gibt es?
 
Der maximale Abfluß lag bei 10000l/s [23].
[23] BENDEL, L.: Ingenieurgeologie. Wien: Springer-
Verlag 1948
Literatur am Buchende
Reuter, F., Klengel, K. J. & Pašek, J. (1992): Ingenieurgeologie. – 3. Aufl.,
603 S., 352 Abb., 181 Tab.; Leipzig Stuttgart (Deutscher Verlag für
Grundstoffindustrie).
Wie wird zitiert?
 
Tatsächlich konnte er verschiedene Skelette von
verschiedenen Personen finden, die unter den Trümmern
begraben lagen.
297
297 Page 1959b, 29
Page, Deny Lionel (1959b): „The historical Sack of Troy“,
Antiquity 33, 25-31.
Fußnoten und Literatur am Buchende
Zangger, E. (1996): Ein neuer Kampf um Troia - Archäologie in der
Krise. – 352 S.; München (Knaur).
Wie wird zitiert?
 
„Mein ganzer Ehrgeiz auf dem Gebiet der Malerei besteht
darin, die Vorstellungsbilder der konkreten Irrationalität
mit der herrischsten Präzisionswut zu materialisieren.“
6
6 S. Dalí, La couquête de l‘irrationnel. Editiones
surréalistes, Paris 1935, S. 12
Literatur am Kapitelende
Descharnes, R. & Néret, G. (1997): Salvador Dalí. – 780 S., 1648 Abb.; Köln
u.a. (Taschen).
Wie wird zitiert?
 
Sie stecken als Granitgreise, sogenannte „Lagergranite“, in
der Schieferhülle, besonders entlang des Nord- und
Ostrandes
1
).
1
) H. v. Phillipsborn, Berichte d. sächs. Akad. D. Wiss.,
math.-phys. Klasse 1923 S. 38
Literatur am Seitenende (echte Fußnote)
Kossmat, F. (1927): Gliederung des varistischen Gebirgsbaues. – Abh. des
Sächsischen Geologischen Landesamtes (1): 1-39, 2 Fig., 2 Taf.; Leipzig.
Wie wird zitiert?
 
Of special importance are the sulfides [13].
13 P.E. Framson and J.O. Leckie, Environ. Sci.
Technil., 12, p. 465. (1978).
Literatur am Kapitelende
Stumm, W. & Morgan, J. I. (1981): Aquatic chemistry - An introduction
emphasizing chemical equilibria in natural waters. – 2. Aufl., 780 S.; New
York (Wiley & Sons).
Wie wird zitiert?
 
Linnarssonia is one of the stratigraphically oldest
acrotretoids, with ists first appearance in the upper
Atdabanian (USHATINSKAYA 1995).
USHATINSKAYA, G. T. (1995): Drevnejshie lingulyaty [The
early lingulates]. - Trudy Paleont. Instiuta, 262: 1—91;
Moskow. [In Russian]
Literatur am Artikelende
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Z. dt. Geol. Ges.)
Wie wird zitiert?
 
So beobachtete RAMSEY (1915) eine Zunahme der
Radonaktivitätskonzentration von Quellwasser mit
zunehmender Schüttung.
RAMSEY, R.R. (1915): The variation of the emanation
content of certain springs. Philos. Mag. 6: 815-818.
Literatur am Artikelende
Grundwasser
Wie wird zitiert?
 
Bereits frühzeitig einen Literaturkatalog anlegen
alle gelesenen Artikel eingeben
Papyrus
LiteRat
VCH Biblio
wenig geeignet: WinWord, Excel
Wie wird zitiert?
 
Bliefert, C. & Villain, C. (1989): Text und Grafik - Ein Leitfaden für die
elektronische Gestaltung von Druckvorlagen in den Naturwissenschaften. –
In: Bliefert, C. & Kwiatkowski, J.: Datenverarbeitung in den
Naturwissenschaften. – 1. Aufl., 316 S., zahlr. Abb., Tab.; Weinheim (VCH).
Ebel, H. F. & Bliefert, C. (1990): Das Sammeln und Zitieren der Literatur. –
In: Ebel, H. F. & Bliefert, C.: Schreiben und Publizieren in den
Naturwissenschaften (9). – S. 291-334; Weinheim (VCH).
ELSE-Ciba Foundation (1978): Bibliographical references in scientific
publications: suggestions from an ELSE-Ciba Foundation Workshop. –
Earth Life Sci., 7: 18-21.
Horatschek, S. & Schubert, T. (1998): Richtlinie für die Verfasser
geowissenschaftlicher Veröffentlichungen. – 51 S., 16 Tab.; Stuttgart
(Schweizerbart).
Lang, H. D., Rabien, A., Struve, W. & Wiegel, E. (1976): Richtlinien für die
Verfasser geowissenschaftlicher Veröffentlichungen. – ; Stuttgart
(Schweizerbart).
Literatur
 
 
Die DFG stellt Gelder für den Erwerb von aus-
ländischer Büchern/Zeitschriften u.a. über bestimmte
Fachgebiete oder Regionen zur Verfügung. Deutsch-
sprachige Bücher/Zeitschriften usw. werden von der
Deutschen Bibliothek in Berlin umfassend gesammelt
(ab 1913).
Ziel ist die deutschlandweite überregionale Literatur-
versorgung mit ausländischer Literatur durch Biblio-
theken, an denen Sondersammelgebiete eingerichtet
wurden.
Sondersammelgebiet (SSG) der DFG
 
An der UB Freiberg sind seit 1998 die
Sondersammelgebiete Geologie, Mineralogie,
Petrographie, Bodenkunde und Bergbau,
Markscheidekunde, Hüttenwesen angesiedelt.
Dabei können auch Anschaffungsvorschläge an den
jeweiligen Betreuer des SSG per E-Mail mitgeteilt
werden
Sondersammelgebiet (SSG) der DFG
 
in WEBIS (http://webis.sub.uni-hamburg.de) werden
Informationen über alle Sondersammelgebiete ange-
boten, wie bspw.
· Katalogzugänge
· Informationen über vorhandene CD-ROM- und Online-
Datenbanken
· Neuerwerbungslisten
· Interessante Links
Sondersammelgebiet (SSG) der DFG: WEBIS
 
Welche Kataloge gibt es?
OPAC (Online Public Acess Catalog) der Bibliothek
Unter Win 95 - NT bei Einbindung des IPX-
Protokolles möglich
Anleitung in Kürze über E-Mail
 
Welche Kataloge gibt es?
OPAC der TU Bergakademie Freiberg
 
Welche Kataloge gibt es?
Suchergebnis
 
Welche Kataloge gibt es?
OPAC der sächsischen Bibliotheken - SAXOPAC
SAXOPAC ist eine Telnet-Anwendung (fordert
die ANSI-Emulation). Suche wie im OPAC der
Bibliothek möglich, allerdings dauern kombinierte
Suchen teilweise sehr lange. Bestände der
Freiberger Bibliothek lassen sich über das
Bibliothekssiegel (Freiberg = 105) herausfiltern.
 
Welche Kataloge gibt es?
Karlsruher Virtueller Katalog - KVK
Hier werden die größten deutschsprachigen
OPACs abgefragt (darunter auch die Freiberger
Bestände), ausländische Bestände (USA, Öster-
reich, Schweiz) und auch Internet-Buchhand-
lungen wie AMAZON.COM.
 
Elektronische Zeitschriften
Es werden Zeitschriften sowohl mit zugänglichem
Volltext als auch Inhaltsverzeichnis/abstracts ange-
boten, beispielsweise die “Geochimica et Cosmo-
chimica Acta”. Suchmöglichkeiten etc. hängen vom
jeweiligen Verlag ab. Als Anfang gibt es den hoch-
schulinternen kostenlosen Dokumentlieferdienst für
ausgewählte Zeitschriften. Für die Geowissenschaften
z.B. Artikel aus “Nature” und “Earth-Science”.
 
CD-ROM- und Online-Datenbanken
An der Universitätsbibliothek sind sowohl CD-
ROM - Datenbanken als auch Online-Daten-
banken verfügbar. Für die Geowissenschaften sind
ständig aktuell vorhanden die Datenbank
“Geoline” und “GeoRef”. Die CD-Rom der Da-
tenbank “GeoBase” wurde aus einmaligen Sonder-
mitteln angeschafft.
 
Dokumentlieferung
Das gefundene Dokument (beispielsweise ein
Artikel aus einer Zeitschrift kann schnell und
kostengünstig über Lieferdienste wie SUBITO
(http://www.subito-doc.de/) bestellt werden.
SUBITO berechnet für Studenten pro Artikel bis
20 Seiten 5,- DM. Die Lieferung erfolgt innerhalb
48 Stunden u.a. als Mail (MP-TIFF-Format).
 
Dokumentlieferung
 
Online-Recherchen
An Online-Datenbanken stehen für die für die
Geowissenschaften zur Verfügung:
· UFORDAT
· ULITDAT
· NTIS
· SIGLE
· AGRIS
· AGRICOLA
Die Recherchen in Online-Datenbanken werden
vom jeweiligen Fachreferenten durchgeführt.
 
Recherchegang
CD-ROM Datenbank: GeoRef
Suchnr. Treffer Suchbegriff
#1 3568 stratification
#2 2515 abandoned
#3 7 #1 and #2
#4 151786 metals
#5 1 #3 and #4
Die Suche (und die Ergebnisse) kann auf Diskette gespeichert
werden und in anderen Datenbanken (mit identischer Software
bspw. WinSPIRS) genutzt werden.
 
Recherchegang
Resultat der letzen Suche (#5) in GeoRef:
TI: Water quality in abandoned zinc mines in the Picher Field, Tri-State mining district.
AU: Playton-S-J; Davis-R-E; McClaflin-R-G
AF: U. S. Geol. Surv., Oklahoma City, Okla., United States
SO: Abstracts with Programs - Geological Society of America. 10; 1, Pages 24. 1978.
PB: Geological Society of America (GSA). Boulder, CO, United States. 1978.
CP: United-States
PY: 1978
CN: The Geological Society of America, South-central Section, 12th annual meeting. Tulsa, Okla., United States. March 6
-7, 1978.
LA: English
DE: atmospheric-precipitation; chemical-composition; ground-water; hydrochemistry-; hydrogeology-; hydrology-;
Kansas-; metals-; mines-; Oklahoma-; pH-; Picher-Field; pollution-; stratification-; surveys-; temperature-; Tri-State-
District; United-States; water-; water-quality; zinc-
CC: 21-Hydrogeology
DT: Abstract; Serial; Conference-Document
BL: Analytic
MC: LAT: N360000; N380000; LONG: W0944000; W0960000.
RF: GeoRef, Copyright 1998, American Geological Institute.
IS: 0016-7592
CO: GAAPBC
AN: 78-14332
UD: 1978
 
GeoGuide
Problem: Informationsflut auch geowissen-
schaftlicher Internetressourcen
Lösung: Suche und Beschreibung von relevanten
Servern/Sites im GeoGuide
Suche: Systematisch nach Fachgebieten, Anbie-
tern und Volltextsuche
 
 

Kontakt

Prof. Dr Christian Wolkersdorfer

Deutsche Adresse Finnische Adresse Südafrikanische Adresse

christian@wolkersdorfer.info
www.wolkersdorfer.info

IMPRESSUM

Rechtliches

Zum Seitenanfang